Lernen, seinen Hund zu verstehen.

Sitz, Platz, Fuß – das ist nice to have, aber mir geht es um so viel mehr: um das Verstehen des Hundes auf allen Ebenen.

Dafür müssen wir den Hund kennen – und die eigenen Emotionen. Wenn wir konzentriert sind und es auf den Punkt bringen, werden unsere Hunde uns verehren und uns folgen.

In Einzelstunden tauschen wir uns intensiv aus. Ich mache euch einen fairen und beziehungsorientierten Umgang mit eurem Hund bewusst und begleite euch auf dem Weg dahin.